Navigation

Eisenbahnmuseum Gramzow

Anfahrt

BUS:

von Angermünde: Linienbus 450
von Schwedt: Linienbus 403
von Prenzlau: Linienbus 403
ansonsten individuelle Anreise

Kosten

Kosten für die Anreise sind individuell zu ermitteln.

Kosten für eine Gruppe bis zu 30 Personen (einschließlich Betreuer) inclusive Verpflegung (pro Person 1 Bratwurst, Brötchen und 1 Getränk) : 200,00 € Kosten ohne Verpflegung: 165,00 €

Die Preise verstehen sich als Pauschalpreise und gelten im Rahmen der oben angegebenen Gesamtzahl für jede Gruppenstärke; sie sind nicht teilbar entsprechend der tatsächlichen Gruppenstärke.

Aufenthaltsdauer

ca. 7:30 Uhr bis 14:00 Uhr oder nach individueller Absprache

Ablauf

Tagesablauf
Ablauf des Stationsbetriebes für die einzelnen Gruppen

ALTER

Schüler/ -innen SEK I,

Schüler/ -innen SEK II,

ZIELGRUPPEN

  • Außerschulische Lernorte
  • Für einzelne Schüler 
  •  Für Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mai - Oktober
Di- So: 10.00 - 17.00 Uhr

Einlassschluss 16.30 Uhr

(für Gruppen Anmeldung erwünscht)

ORT

Am Bahnhof 3
17291 Gramzow

Zur UVG Webseite

Zum Routenplaner

KONTAKTDATEN

Am Bahnhof 3
17291 Gramzow

Telefon: 039861 70159

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.eisenbahnmuseumgramzow.de


Museum für Stadtgeschichte Templin - Jugendhaus Villa 2.0

Anfahrt

BUS:

von Berlin: RB12 oder auf der B 109
von Eberswalde: RB63
von Joachinsthal: Linienbus 515
von Prenzlau: Linienbus 502 oder auf der B 109
von Fürstenberg: Linienbus 517

Kurz Infos

Mit seinem Standort im Prenzlauer Tor befindet sich das Museum für Stadtgeschichte Templin an einem lokal wie kulturhistorischen bedeutsamen Ort. Die Blickachse durch Tor, Zwinger und Vortore macht den Ort als Durchgang und Übergang von der Stadt zum Land erlebbar. Die Ausstellung erzählt von der Geschichte der Stadt, des Umlandes und seiner Bevölkerung. Hier befinden sich Objekte, hinter denen sich herausragende und ungewöhnliche Geschichten von Menschen verbergen. Diese gilt es auch mit Kindern zu entdecken, aufzuarbeiten und erlebbar zu machen. Kindgerechte Wissensvermittlung und Freude beim Entdecken stehen dabei im Vordergrund.

Kosten

Museumsführung: 1,00 € pro Person
Materialkosten: 1,00 € pro Person
Verpflegung (optional): 1,50 € pro Person

Gruppenstärke: maximal 30 Personden

Aufgaben

Projekt: Vom Leben der Slawen

  • geeignet für Schulklassen und Kindergruppen im Alter von 9 – 12 Jahren
  • Veranstaltungsort: Museum für Stadtgeschichte Templin und Jugendhaus Villa 2.0
  • Projektdauer: ca. 3-4 Stunden

Ab 20 Personen wird in zwei Gruppen gearbeitet, die nach einer Pause von 15 Minuten wechseln.

Gruppe 1: im Museum für Stadtgeschichte Templin

  • Vertrautmachen der Kinder mit dem Thema, Zielorientierung und Motivation
  • Klärung des Begriffes „Zeitepoche“ mithilfe eines Zahlenstrahles und Zuordnung der Zeit der Neuerschließung unserer Region durch die Slawen
  • Präsentation eines Kurzfilmes mit dem Titel „Vom Leben der Slawen“ (inhaltliche Schwerpunkte: Wohnen, Kleidung, Arbeit und Kindheit in dieser Zeit)
  • Besichtigung der frühmittelalterlichen Objekte in unserem Museum mit Erläuterungen der Fundorte in der Templiner Umgebung
  • Anwendung des erlernten Wissens in einer Quizrunde zum Leben der Slawen

Gruppe 2: im Jugendhaus Villa 2.0 

  • Vertrautmachen der Kinder mit dem Thema, Zielorientierung und Motivation
  • Kurzes Kennenlernen des Jugendhauses
  • Kreatives Gestalten im Klubraum der Einrichtung: Ausübung eines historischen Handwerks, der „Slawenweberei“ (Nagelbrettweben). Die selbst angefertigten Bänder dürfen mit nach Hause genommen werden.
  • Kennenlernen und Ausprobieren eines mittelalterlichen Kinderspieles

Gruppe1 und 2: im Jugendhaus

  • Abschließende Auswertung des Erlebten in aufgelockerter Form bei einem gemeinsamen Imbiss

ALTER

Schüler/ -innen SEK I

ZIELGRUPPEN

  •  Außerschulische Lernorte
  • Für einzelne Schüler
  • Für Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mai - September 
Dienstag - Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr
Samstag - Sonntag: 13:00 - 17:00 Uhr

Oktober bis April
Dienstag - Freitag: 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag - Sonntag: 13:00 - 15:00 Uhr

ORT

Prenzlauer Tor
17268 Templin

Zur UVG Webseite

Zum Routenplaner

KONTAKTDATEN

Museum für Stadtgeschichte Templin
Prenzlauer Tor
17268 Templin

Ansprechpartner: Frau Daum

Prenzlauer Tor
17268 Templin

Telefon: 039861 70159

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.museum-templin.de


Dominikanerkloster Prenzlau

Anreise

PER AUTO/MIT DEN ÖFFNELICHEN:

Autobahn:

  • A11 Berliner Ring - Polen, Ausfahrt Gramzow/Prenzlau
  • A20 Lübeck, Ausfahrt Prenzlau Ost oder Prenzlau Süd

Bundesstraße:

  • B 198 Eberswalde - Finow - Angermünde - Prenzlau - Neustrelitz
  • B 109 Berlin - Prenzlau - Pasewalk - Anklam - Greifswald

Zugverbindungen:

  • Stralsund - Prenzlau Berlin nach Berlin
    • Fahrzeit ca. 1 Stunde nach Stralsund
    • Fahrzeit ca. 1 1/2 Stunden nach Berlin

Kurz Infos

Die Zeit der Dominikanermönche ist in Prenzlau längst vorbei. Geschichte, Kunst und Kultur haben Einzug gehalten in die klösterlichen Gemäuer. Ende der 1990er Jahre aufwendig restauriert, gehört der Sakralbau heute zu den besterhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagen in Norddeutschland. So sind die Kreuzgänge ebenso wie das Refektorium, der ehemaligen Gästespeisesaal der Mönche, die Sakristei und die Frauenkapelle besondere Blickfänge und laden dazu ein, der Phantasie freien Lauf lassend, Ausflüge in die Geschichte zu wagen.

Kosten

Führung: ca. 30,00 € für maximal 30 Personden
Unkostenbeitrag/Materialkosten: 2,00 € je Teilnehmer

Aufgaben

Steinzeitprojekt
für Schulklassen und Kindergruppen im Alter von 10 bis 12 Jahre

ORT DER VERANSTALTUNG

  • Kulturhistorisches Museum
  • Keller des Dominikanerklosters

AUFGABEN

Steinzeitprojekt
Mittelalterprojekt

ALTER

Grundschule,

Schüler/ -innen SEK I

ZIELGRUPPEN

  • Außerschulische Lernorte
  • Für einzelne Schüler
  • Für Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mai - September 
10:00 - 18:00 Uhr

Oktober bis April
11:00 - 17:00 Uhr

ORT

Uckerwiek 813
17291 Prenzlau

Zur UVG Webseite

Zum Routenplaner

KONTAKTDATEN

Dominikanerkloster Prenzlau

Frau Dr. Katrin Frey
Telefon: 03984 75266

Frau Cäcilia Genschow
Telefon: 03984 752265

Uckerwiek 813
17291 Prenzlau

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.museum-templin.de


Glashütte Annenwalde

Anreise

PER AUTO/MIT DEN ÖFFNELICHEN:

Mit Bahn & Bus:

  • Mit der Bahn bis Templin, Hbf. – weiter mit der Bus - Linie 517 bis Annenwalde-Kirche
  • Mit der Bahn bis Fürstenberg – weiter mit der Bus -Linie 517 über Lychen bis Annenwalde-Kirche

Bei individueller Anreise:

  • Landstraße Templin-Lychen oder über die K 7329: Templin-Beutel-Annenwalde

Kurz Infos

Die Glashütte Annenwalde befindet sich im Dorfzentrum, zwischen der Schinkelkirche und dem neuen Gutshaus. Durch eine wunderschöne Lindenallee, die von Densow nach Annenwalde führt, werden die Besucher in das idyllische Glasdorf „geleitet“. Gleich hinter der Kirche fährt man durch eine alte Kastanienallee direkt auf den Parkplatz vor der Hütte. Das scheunenartige große Haus in den Farben gelb und blau mit seinem kleinen Cafe-Garten und den Glaskunstobjekten kann man nicht übersehen. Der große gläserne Eingangsbereich gibt den Blick in die Glasgalerie, in den Shop und in das Atelier frei. Alles ist durchsichtig und durchlässig und ohne Barrieren zu erreichen.

Kosten

  • Max. 20 Teilnehmer / 500,00 € pro Sonnenuhr für Honorar, Material und Ofenleistung
  • Verpflegung: Mittag (Gemüseeintopf + Obst) 2,00 €/TN
  • Kosten für Anreise sind individuell zu ermitteln.

AUFGABEN

1. Projekttag
2. Projekttag

ALTER

Schüler/ -innen SEK I,

Schüler/ -innen SEK II,

ZIELGRUPPEN

  • Außerschulische Lernorte
  • Für einzelne Schüler
  • Für Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mai - September 
10:00 - 18:00 Uhr

Oktober bis April
11:00 - 17:00 Uhr

ORT

Annenwalde 28
17268 Templin – OT Densow

Zur UVG Webseite

Zum Routenplaner

KONTAKTDATEN

Glashütte Annenwalde

Annenwalde 28
17268 Templin – OT Densow

Ansprechpartner: Werner Kothe

Telefon: 03987 200250
Mobil: 0162 1038584

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.glashuette-annenwalde.de


Jüdisches Museum mit Ritualbad Schwedt/Oder

Anreise

PER AUTO/MIT DEN ÖFFNELICHEN:

Autobahn:

  • A11 Berliner Ring Richtung Lübeck/Stettin – Ausfahrt Joachimsthal
  • A 20 Lübeck, Richtung Kreuz Uckermark – Bundesstraße B 166 nach Schwedt

Bundesstraße:

  • B 198 und B 2 über Angermünde
  • B 166

Zugverbindungen:

  • Berlin - Schwedt
    • Fahrtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten

Kurz Infos

Schwedt gehörte im 19. Jahrhundert zu den Städten in Brandenburg mit einem relativ hohen Anteil jüdischer Bürger. Die Zeit des Nationalsozialismus führte zur Vertreibung und der Vernichtung aller Schwedter Juden. Heute erinnern der Friedhof, das Gebäude der ehemaligen jüdischen Schule und das  Ritualbad an die Zeit, als Schwedt noch jüdische Bürger hatte.  Im Jüdischen Museum mit Ritualbad Schwedt/Oder kann jüdische Geschichte anfassbar erlebt werden.  Das original erhaltene Tauchbad macht die jüdische Tradition des rituellen Tauchens lebendig. Warum  musste man überhaupt tauchen, wann und zu welchen Anlässen und welche Traditionen bestimmten  das jüdische Leben im Alltag?  In der Ausstellung im Synagogendienerhaus werden verschiedene Bräuche und Rituale jüdischer  Bürger, wie der Schabbat, Hochzeit, aber auch das Wirken jüdischer Familien in ihrer Stadt, aufgezeigt.

Kosten

Führungspauschale: 10,00 €
Unkostenbeitrag/Materialkosten: 1,00 € pro Kind

AUFGABEN

Was ist koscher?
WIR BACKEN EIN SCHABBAT-BROT
RELIGIONEN KENNENLERNEN

ALTER

Schüler/ -innen SEK I,

Schüler/ -innen SEK II

ZIELGRUPPEN

  • Außerschulische Lernorte
  • Für einzelne Schüler
  • Für Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mai - September 
Freitag: 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag: bis Sonntag: 14:00 bis 17:00 Uhr

Schülergruppen auch zu anderen Zeiten

ORT

Gartenstraße 6
16303 Schwedt/Oder

Zur UVG Webseite

Zum Routenplaner

KONTAKTDATEN

Jüdisches Museum mit Ritualbad

Frau Grodon
Telefon: 03332 23460

Frau Boßdorf
Telefon: 03332 23460

Gartenstraße 6
16303 Schwedt/Oder

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schwedt.eu/stadtmuseum


Mahlsteinmuseum Neu Kleinow

Anreise

PER AUTO/MIT DEN ÖFFETELICHEN/MIT DEM FAHRRAD:

Mit der Bahn:

  • bis Prenzlau, weiter mit dem Bus 432 oder 403 bis Neu Kleinow

Mit dem Fahrrad:

  • Radtour nach Falkenwalde - Von Warnitz nach Blankenburg, Bertikow, Falkenwalde, Neu Kleinow

Mit dem Auto:

  • BAB A 11, Abfahrt Gramzow, Richtung Prenzlau auf der B 198, rechts den Abzweig nach Weselitz und Falkenwalde, in Falkenwalde rechts nach  Neu Kleinow, in Neu Kleinow links bis zum Ortsausgang

Kurz Infos

Das Mahlsteinmuseum in Neu Kleinow wurde in den 1970er Jahren von Willi Wever angelegt und kontinuierlich erweitert. Die Sammlung ist einzigartig in Norddeutschland. Es werden Reibplatten, Mahltröge, Drehmühlen und Wassermühlen von der Steinzeit bis heute präsentiert.

Die Mahlsteine sind ein Streifzug durch die Geschichte des Getreidemahlens, der Brotbackkunst und des Bierbrauens von Beginn der Steinzeit bis heute. Eingebettet in die Eiszeitlandschaft der Uckermark kann man in der Ferne auch die modernen Windmühlen sehen. Neben den Mahlsteinen baute Willi Wever ein slawisches Flechtwerkhaus, einen Lehmofen, zeigt den Aufbau eines Hügelgrabes und präsentiert einen Holzstamm aus der Weichseleiszeit.
Es stehen keine Toiletten zur Verfügung, Bank und Tisch können zum Picknick genutzt werden.

Kosten

Das Mahlsteinmuseum ist für jedermann frei zugänglich.
Kosten für Workshops und Führungen erfragen Sie bitte unter den Kontaktadressen.

Aufgaben

Projekttage
In Absprachen können detaillierte und speziell auf die Teilnehmer zugeschnittene Führungen und Workshops angeboten werden. Hier ein paar Vorschläge

Thematische Führung: Flüssiges Brot
In der Forschung steht schon lange das Bier als Vorgänger des Brotes im Fokus

Thematische Führung: Von der Reibeplatte zur Mühle
Seit der Mensch sesshaft wurde, gehören Mahlgegenstände zum Haushalt. Ein kleiner kulturgschichtlicher Überblick des Getreidemahlens.

Diese Führung kann auch mit dem folgenden Workshop kombiniert werden.

Workshop: Die verschiedenen Techniken des Getreidemahlens
Was ist einfacher: Das Getreide auf der Reibeplatte, im Trog oder mit der Mühle zu mahlen? Hier kann der Selbstversuch ausprobiert werden, wie viel Schweiß in früheren Zeiten ein Laib Brot gekostet hat.

ALTER

Grundschule,

Schüler/ -innen SEK I

ZIELGRUPPEN

  • Außerschulische Lernorte
  • Für einzelne Schüler
  • Für Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

ganzjährig

ORT

Uckerwiek 813
17291 Prenzlau

Zur UVG Webseite

Zum Routenplaner

KONTAKTDATEN

Mahlsteinmuseum Neu Kleinow

Friedrich-Wilhelm Wever
Telefon 0174 328617
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Eva Becker
0172 3924356
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.mahlsteinmuseum.de

Neu-Kleinow 9
17291 Uckerfelde


Stadtmuseum Schwedt/Oder

Anreise

PER AUTO/MIT DEN ÖFFNELICHEN:

Autobahn:

  • A11 Berliner Ring Richtung Lübeck/Stettin – Ausfahrt Joachimsthal
  • A 20 Lübeck, Richtung Kreuz Uckermark – Bundesstraße B 166 nach Schwedt
  • Bundesstraße: B 198 und B 2 über Angermünde
  • B 166

Bundesstraße:

  • B 198 Eberswalde - Finow - Angermünde - Prenzlau - Neustrelitz
  • B 109 Berlin - Prenzlau - Pasewalk - Anklam - Greifswald

Zugverbindungen:

  • Berlin - Schwedt
    • Fahrtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten

Kurz Infos

Das Stadtmuseum befindet sich in einem Bürgerhaus des 19. Jahrhunderts. Es liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur ehemaligen jüdischen Schule und der ersten Synagoge von Schwedt. Das Museum  lädt ein zu einer Entdeckungsreise in die Zeit der Ur- und Frühgeschichte, zeigt Objekte aus der  Bronzezeit und mittelalterliche Funde vom Burgwall. Auch die Grafen von Hohenstein, die in der Zeit  der Renaissance die Geschicke der Stadt bestimmten, haben ihre Spuren hinterlassen. Das „Goldene  Zeitalter“ war in Schwedt die Barockzeit, als die Markgrafen von Schwedt, eine Nebenlinie der Hohen-zollern, ein prächtiges Schloss erbauen ließen. Geschichtlich schließt sich der Kreis über Wohnkultur  um 1900 und digitale Fotografien zur DDR-Zeit. Mit der Museumspädagogik können exemplarische  Themen ausgewählt werden.

Kosten

Führungspauschale: 10,00 €
Unkostenbeitrag/Materialkosten: 1,00 € pro Kind

AUFGABEN

Wie schrieb man Früher?
Steinzeitwerkstatt

ALTER

Grundschule,

Schüler/ -innen SEK I,

Schüler/ -innen SEK II

ZIELGRUPPEN

  • Außerschulische Lernorte
  • Für einzelne Schüler
  • Für Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mai - September 
Dienstag bis Donnerstag: 10:00 - 16:00 Uhr

Oktober bis April
Dienstag bis Freitag: 11:00 - 17:00 Uhr
Sonntag: 14:00 - 16:00 Uhr

Schülergruppen auch zu anderen Zeiten

ORT

Jüdenstraße 17
16303 Schwedt/Oder

Zur UVG Webseite

Zum Routenplaner

KONTAKTDATEN

Stadtmuseum Schwedt/Oder

Frau Grodon
Telefon: 03332 23460

Jüdenstraße 17
16303 Schwedt/Oder

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schwedt.eu/stadtmuseum


Tabakmuseum Vierraden

Anreise

PER AUTO/MIT DEN ÖFFNELICHEN:

Autobahn:

  • A11 Berliner Ring Richtung Lübeck/Stettin – Ausfahrt Joachimsthal
  • A 20 Lübeck, Richtung Kreuz Uckermark – Bundesstraße B 166 nach Vierraden

Bundesstraße:

  • B 198 und B 2 über Angermünde
  • B 166

Zugverbindungen:

  • Berlin - Schwedt/Oder
    • Fahrtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
    • weiter vom ZOB mit dem Bus nach Vierraden:
      484 (Richtung Gatow)
      472 (Richtung Casekow)
      469 (Richtung Gartz (Oder))

Kurz Infos

Das Tabakmuseum befindet sich in einer historischen Tabakscheune. Ein großer Teil des Gebietes um Vierraden und Schwedt wurde ab dem Ende des 17. Jahrhunderts für den Tabakanbau genutzt. Er brachte durch die guten klimatischen Bedingungen des Odertals einen gewissen Wohlstand in die Region. Deshalb wird der Tabak auch als das „Gold der Uckermark“ bezeichnet.

Auf drei Etagen des Museums wird hier dem Tabak nachgegangen: Wo kam er her? Was kann man alles damit machen? Wie pflanzt und pflegt man ihn? Wie erfolgt die Verarbeitung? Wie entstehen Schnupftabak, Zigarren und Zigaretten? Auch können Besucher eintauchen in die Geschichte des Tabaks und des Tabak-handels, erfahren Interessantes über den Zigarettenschmuggel, über „Virgin“ und über Nichtraucherschutz und Gesundheitsfragen. Viele Dinge im Tabakmuseum sind zum Ausprobieren und auch der Schaugarten lädt zum Anfassen und Riechen ein!

Kosten

Führungspauschale: 10,00 €
Unkostenbeitrag/Materialkosten: 1,00 € pro Kind

AUFGABEN

Wie der Tabak zum Menschen kam
Schatzsuche im Tabakmuseum

ALTER

Grundschule,

Schüler/ -innen SEK I

ZIELGRUPPEN

  • Außerschulische Lernorte
  • Für einzelne Schüler
  • Für Gruppen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mai bis September
Donnerstag und Freitag
von 10:00 bis 16:00 Uhr

Samstag und Sonntag
von 10:00 bis 17:00 Uhr

ORT

Breite Straße 14
16303 Schwedt/Oder, OT Vierraden

Zur UVG Webseite

Zum Routenplaner

KONTAKTDATEN

Tabakmuseum Vierraden

Frau Stockfisch
Telefon: 03332 250991

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schwedt.eu/tabakmuseum